Turnierordnung

 

Turnierordnung Grumme-Cup

 
  1. Gespielt wird nach den Regeln der DFB / WFV / FLVW – Jugendordnung und den Bestimmungen des Fußballkreises Bochum.
  2. Alle Spiele werden auf der Sportanlage Feenstr. in Bochum-Riemke ausgetragen.
  3. Die Turnierleitung obliegt dem Ausrichter SV Eintracht Grumme.
  4. Die teilnehmenden Mannschaften wurden in Gruppen (gemäß beiligendem Spielplan) ausgelost.
  5. Alle Spiele werden von Sportkameraden des Veranstalters geleitet. Die Turniere der F-Junioren werden gemäß den „Fair-Play“—Spielregeln durchgeführt.
  6. Die jeweiligen Mannschaften müssen sich mindestens 30 Minuten vor Ihrem 1. Spiel bei der Turnierleitung melden.
  7. Die Passkontrolle findet durch die Turnierleitung frühzeitig (mind. 15 Minuten vor dem jeweiligen 1. Spiel) durch Gegenüberstellung statt. Es können nur Spieler eingesetzt werden, die für die teilnehmende Mannschaft eine gültige Spielberechtigung haben. Liegt der Pass nicht vor, ist dies im Spielbericht zu vermerken. Der Spieler bestätigt die Spielteilnahme durch Unterschrift (Name, Vorname, Geb. Datum).
  8. Der Mannschaftsbetreuer muss mit Anschrift auf der Rückseite im Spielbericht vermerkt werden. Er ist verpflichtet, nach jedem Spiel die eingesetzten Spieler im Spielbericht zu vermerken.
  9. Der im Spielbericht namentlich genannte Mannschaftsverantwortliche, Trainer und/oder Betreuer ist auch für das Verhalten der jeweiligen Eltern bzw. Zuschauer verantwortlich. Wird die Durchführung der Turnierveranstaltung durch eine der vorgenannten Personen wiederholt beeinflusst (z.B. Kritisieren und/oder Beleidigung des Schiedsrichters), werden diese der Sportanlage verwiesen.
  10. Die Spiele finden auf Kleinfeldern statt. Die Plätze 1 und 2 sind auf dem Naturrasen. Die genaue Feldernummerierung erfragen sie bitte bei der Turnierleitung.
  11. Die „Rückpassregel“ und Abseitsregel findet bei den D-Junioren ihre Anwendung. Abstöße können bei E-, F- Junioren und Mini-Kickern aus der Hand ausgeführt werden, dürfen aber nicht direkt über die Mittellinie gespielt werden. Dieses gilt auch für Abschläge während des laufenden Spiels. Freistöße sind abhängig vom Vergehen direkt oder indirekt. Die Strafstoßmarke befindet sich 8 Meter vor dem Tor. Freistöße bei F-Jugend und Mini-Kicker sind immer direkt
  12. Die Anzahl der Spieler beträgt 7 (6 Feldspieler + Torwart), bei der D-Jugend 9 (8+1). Es können höchstens 15 Spieler zum Einsatz gebracht werden.
  13. Auswechselungen sind in Spielunterbrechungen jederzeit in unbegrenzter Anzahl mit Zustimmung des Spielleiters möglich.
  14. Die Spieldauer beträgt bei den Mini-Kickern 1x10 Minuten, den F-Junioren 1x12 Minuten, den E- Junioren 1x15 Minuten und den D-Junioren 1x15 Minuten.
  15. Nach Abschluss der Vorrundenspiele entscheidet bei Punktgleichheit die Tordifferenz über die Platzierung. Sollte auch diese gleich sein, ist die Anzahl der erzielten Tore entscheidend. Besteht auch hier Gleichheit, entscheidet der direkte Vergleich beider Mannschaften. Ist immer noch keine Entscheidung gefunden, entscheidet ein 8/9 m-Schießen nach den Regeln des DFB über die Platzierung.
  16. Gehen Spiele in der Endrunde unentschieden aus, findet sofort ein Entscheidungs-Schießen statt.
  17. Der Feldverweis auf Zeit beträgt 5 Minuten.
  18. Bei totalem Feldverweis tritt die satzungsgemäße Sperre (mind. 2 Wochen) in Kraft und zieht eine Meldung an die spielleitende Stelle nach sich. Entsprechendes gilt, wenn der Schiedsrichter (Spielleiter) in der Spielpause ein vergehen ahndet, das während des laufenden Spiels zu einem totalen Feldverweis geführt hätte. Der Spielbericht ist in diesen Fällen noch am selben Tag an den KO Sonstiger Spielbetrieb Ulf Schrader, Postfach 50 01 98, 44872 Bochum zu senden.
  19. Bei Nichterscheinen einer Mannschaft erfolgt eine Meldung an den Kreis. Das Spiel wird dann mit 2:0 Toren und 3 Punkten gewertet. Scheidet eine Mannschaft während des laufenden Turniers aus, werden die bis dahin ausgetragenen Spiele nicht gewertet.
  20. Bei Trikotgleichheit sorgt die zuerst genannte Mannschaft für eine Auswechselkluft.
  21. Jeder teilnehmende Verein verpflichtet sich:
    • Eine Auswechselkluft mitzuführen.
    • Auf Wertgegenstände Ihrer Teilnehmer selber zu achten bzw. in Verwahrung zu nehmen.
     

    EINE HAFTUNG DES VERANSTALTERS BESTEHT NICHT !!!

     
    • Sich den Anordnungen der für das Turnier verantwortlichen Mitarbeitern des Veranstalters zu fügen. Dieses gilt auch für die Platzordnung.
  22. Evtl. Einsprüche sind sofort nach Beendigung des Spiels schriftlich an die Turnierleitung zu richten. Diese entscheidet endgültig über die Berechtigung.
 

Download Turnierordnung